Deine Hunde­schule im Odenwald

Hundetraining bei dogemy steht für gewaltfreie, partnerschaftliche Ausbildung auf der Basis von neuesten verhaltens­wissenschaftlichen Erkenntnissen. In unserer Hundeschule im Odenwald stehen stets der Spaß beim gemeinsamen Lernen und ein harmonisches Miteinander im Vordergrund.

Hundeschule Odenwald

hundeschule. Spezialgebiet: Zughunde­sport

Zu den Leistungen unserer Hundeschule zählt zum einen das komplette Programm, das man unter „Grundausbildung“ zusammenfassen könnte. Also alle Übungen, die zu einem stressfreien und harmonischen Hund-Mensch-Alltag beitragen. Natürlich ist es individuell sehr verschieden, was Dir für den Alltag wichtig ist. Wenn man zum Beispiel oft in der Stadt unterwegs ist, kann ein Bei-Fuß-Gehen sinnvoll sein, ist diese Übung auf dem Land meist nicht notwendig. Gerne erstellen wir daher ein individuelles Trainingsprogramm für Dich. Eine Übersicht über mögliche Inhalte findest du in der Beschreibung unserer Hunde-Grundausbildung.   

Spezialgebiet unserer Hundeschule ist der Zughundesport oder genauer der Mono-Zughundesport, also die Ausbildung im Canicross (Laufen mit Hund), Bikejöring (Biken mit Hund) und Dogscooter (Scootern mit Hund). 

Hundeschule - Ausbildung aller Rassen

Trainings­philosophie: Den Hund bestärken, nicht einschüch­tern.

Wie bereits eingangs erwähnt, trainieren wir in unsere Hundeschule grundsätzlich gewaltfrei und setzen keinerlei Methoden ein, die unserem Hund körperlich oder seelisch Schmerzen zufügen. Wir verwenden weder Sprühhals­bänder oder Würgehalsbänder, wir arbeiten nicht mit Leinenruck oder Wurfketten oder körperlicher Einschüchterung. Stattdessen gehen wir respektvoll mit unserem Hund um und belohnen ihn für erwünschtes Verhalten, so dass er dieses Verhalten öfter zeigen wird. Dies wird als „positive Verstärkung“ bezeichnet. 

Diese Lernphilosophie ist weit mehr „Leckerlie­schmeißen“. Auch wenn die Belohnung mit Futter eine wichtige Rolle spielt, wäre es falsch „positive Verstärkung“ darauf zu reduzieren. Es geht um eine abwechslungsreiche und bedürfnisgerechte Belohnung, die der jeweiligen Situation gerecht wird. Dies können zum Beispiel auch Lauf- und Rennspiele, Zerr- oder Suchspiele sein. Erstelle mal eine Top-10-Liste mit den Hobbies deines Hundes, dann bekommst du schnell eine Idee, wie du deinen Hund belohnen kannst.

Im Mittelpunkt des Trainings unserer Hundeschule im Odenwald steht immer dein Alltag. Dabei achten wir auf die Körpersprache des Hundes und lernen diese richtig zu interpretieren. Nur so können wir seine aktuelle Gefühlslage richtig deuten, das Training entsprechend anpassen und das richtige Maß an Entspannung und Konzentration für einen optimalen Lernerfolg erzielen. 

Kurs­angebot

Impressionen aus der Hundeschule

über uns: Fundiertes Hunde­training

BERT Dein Hundetrainer im Odenwald

Ausbildung zum Hundetrainer und Studium der Hundewissenschaften an der Schweizer Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN) mit erfolgreichem Abschluss in Theorie und Praxis. Fortlaufende Weiterbildung insbesondere im Bereich Lerntheorie und Zughundesport.

Ich betreibe den Zughundesport selbst aktiv. Meine größten Erfolge sind der dritte Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Canicross in 2018 und die Teilnahme an den Europameisterschaften in 2019.

Meine Kenntnisse habe ich zusätzlich in einer Prüfung vor Fachpersonal des Veterinäramtes unter Beweis gestellt. 

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Frage: Bildet Ihr alle Hunderassen aus?

Unsere Grundausbildung richtet sich an alle Hunderassen. Im Bereich des Zughundesportes ist aber nicht jede Rasse für jede Disziplin geeignet, da z.B. für Dogscooter ein Mindestgewicht des Hundes erforderlich ist. Generell sollte für den Zughundesport die Eignung des Hundes – unabhängig von der Rasse – vorab mit dem Tierarzt abgeklärt werden. Wenn Du Dir unsicher bist, ob Dein Hund sich prinzipiell für Canicross & Co. eignet, ruf uns gerne an – wir beraten dich unverbindlich.

Frage: Bildet Ihr Hunde jeden Alters aus?

Ja, wir freuen uns über Hunde jeden Alters. Wir entwickeln stets ein bedürfnisgerechtes Trainingsprogramm für dich – dabei spielt das Alter des Hundes natürlich eine wichtige Rolle. Angefangen von der Welpenzeit, über die Sturm- und Drangphase der Jugend und den erwachsenen Hund bis zum Senioren. Dies gilt übrigens auch für den Zughundesport. Natürlich darf ein Junghund nicht voll über lange Zeit im Zug arbeiten. Aber auch in dieser frühen Lebensphase kann man bereits spielerisch an diesen Sport heranführen. 

Frage: Ich möchte in den Zughundesport einsteigen – welche Ausrüstung benötige ich?

Das hängt von der Disziplin ab: Für Canicross benötige ich für mich Laufschuhe mit ordentlich Profil und einen Laufgürtel. Für Bikejöring bzw. Dogscooter benötige ich ein Mountainbike oder einen Scooter und eine Bikeantenne, die die Leine über das Vorderrad führt. Für den Hund benötige ich ein passendes Geschirr und eine Jöringleine. Wir haben in unserer Hundeschule Leih-Equipment, so dass Ihr diesen Sport ausprobieren könnt, ohne gleich größere Investitionen tätigen zu müssen.

Frage: Ich möchte mit Canicross anfangen – wie fit muss ich dafür sein?

Canicross ist ein wunderbarer Sport, um auch selbst fit zu werden und vielleicht ein paar Pfunde loszuwerden. Bevor ich aber gemeinsam mit meinem Hund laufen kann, sollte zumindest eine Grundfitness vorhanden sein. Wie ausgeprägt diese sein sollte, hängt stark von deinem Teampartner ab. Ein gemütlicher Labrador stellt ganz andere Anforderungen als ein Europäischer Schlittenhund, der speziell für diese Sportart gezüchtet wurde. Aber egal, welche Voraussetzungen Ihr mitbringt: Wir machen Euch fit, damit Ihr viel Spaß auf dem Trail haben könnt.

0
    0
    Dein Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leerZurück zu den Kursen
      Neu: Online-Hundetraining

      20% Einführungs­rabatt

      Persönlich und individuell im Einzelgespräch mit Videoübertragung.

      Gutschein-Code: zoom